Loi

Herrin der Lust, der Liebe, der Lebensfreude und der Diebe

Die Priester der Loi sind an safrangelben Gewandungen zu erkennen – oder daran, dass sie komplett nackt sind. Regelmäßig kommt es vor, dass diese Priester schlichtweg vergessen sich (wieder) anzuziehen, wenn sie den Tempel verlassen und daraufhin wie die Götter sie geschaffen haben durch die Straßen wandern.

Wie ihre Göttin streben diese Priester es an, den Menschen ihre Lebenszeit mit Freude, Musik und Gesang zu versüßen. Um den Druck des Lebens, der so manchem schwer auf der Seele lastet, etwas zu mildern.

Doch sollte man auch vorsichtig sein, zu denken die Anhänger der Loi wären gänzlich ungefährlich. Denn dieser Göttin folgen auch die „beseelten Diebe“, jene welche die Reichen und Unterdrücker des Volkes um ihr Hab und Gut erleichtern um es unter den Bedürftigen zu verteilen.